La Financière de l’Echiquier veröffentlicht den zweiten Umweltverträglichkeitsbericht von Echiquier Positive Impact Europe

by | Jun 25, 2020

 

La Financière de l’Échiquier (LFDE), Pionier im Bereich Impact Investing an den Börsenmärkten, veröffentlicht den zweiten Umweltverträglichkeitsbericht von Echiquier Positive Impact Europe, ein 2017 aufgelegter Impact-Fonds[1]. Der mit der Unterstützung eines unabhängigen Experten, Better Way, erstellte Bericht misst konkret die durch die in die Unternehmen im Portfolio getätigten Anlagen erzielten positiven Auswirkungen im Hinblick auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der UNO[2].

Hier ein Beispiel: Eine Million Euro, die in den Echiquier Positive Impact Europe investiert werden, tragen dazu bei:

  • 1489 Patienten medizinisch zu versorgen | SDG 3 Gesundheit und Wohlergehen
  • die Emission von 186 Tonnen CO2 dank der Erzeugung von erneuerbaren Energien oder der Verbesserung der Energieeffizienz zu vermeiden | SGD 7 Bezahlbare und saubere Energie

Dieser Bericht, der im Einklang mit LFDEs Streben nach größtmöglicher Transparenz gegenüber den Anlegern steht, verdeutlicht LFDEs Willen, Impact Investing an den Börsenmärkten, das für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft entscheidend ist, voranzutreiben. Als Mitglied des Global Impact Investing Network (GIIN) beteiligt sich LFDE ebenfalls an zahlreichen Arbeitsgruppen und Initiativen im Finanzsektor zur Förderung des Impact Investing.

Impact Investing ist die nächste Stufe der sozial verantwortlichen Investments. Wir wollen unseren Beitrag und unser Engagement für Impact Investing weiter intensivieren, weil wir mehr denn je von der absoluten Notwendigkeit, ein robusteres und nachhaltigeres Ökosystem zu bauen, überzeugt sind.“

erklärte Sonia Fasolo, SRI-Managerin und Fondsmanagerin des Echiquier Positive Impact Europe.

Klicken Sie hier, um den zweiten Umweltverträglichkeitsbericht von Echiquier Positive Impact Europe zu lesen

[1] Der Begriff Fonds bezeichnet eine SICAV.
[2] Stand der Daten: 31.12.2019