Wir übernehmen Verantwortung als nachhaltiger Versicherer und verantwortungsvoller Investor

Wir übernehmen Verantwortung als nachhaltiger Versicherer und verantwortungsvoller Investor

Gabriele Recke, Leiterin Nachhaltigkeit bei Allianz Leben

Wir denken voraus, weil das unser Geschäftsmodel ist – egal, ob unsere Kunden für die eigene Rente in 30 Jahren vorsorgen oder – wie ich – schon für die Kinder, die erst in 60 Jahren in Rente gehen werden. Unsere Kunden setzen für ein gesamtes Leben ihr Vertrauen in uns! Deshalb tun wir alles, um dem gerecht zu werden und unseren Kunden einen entspannten Lebensabend zu ermöglichen. Uns ist es wichtig, dass unsere Kunden finanziell abgesichert sind und auch dann noch in einer intakten Umwelt und gesunden Gesellschaft leben. Bereits 2011 hat die Allianz die „Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren“ der Vereinten Nationen unterzeichnet. Vor jeder Investmententscheidung prüfen wir ESG Faktoren, also wie Unternehmen oder Staaten die Umwelt und ihren Mitarbeiter behandeln, wie sie mit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung umgehen und wie ihre Unternehmensführung aufgestellt ist.Wir achten auf mögliche Risiken, die sich aus diesen ESG Faktoren für den Unternehmenswert ergeben können. Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsfaktoren verbessert unser Rendite-Risiko-Profil und ermöglicht uns eine optimale Kapitalanlage.

Unsere Investitionen arbeiten aber nicht nur für die Rendite unserer Lebensversicherungskunden. Mit unseren Investitionen werden Waren produziert, Gebäude und Windräder gebaut. So können wir einerseits in bereits nachhaltige Industrien investieren. Andrerseits reden wir aber auch mit den Unternehmen, denen wir unser Geld zur Verfügung stellen, die sich aber in Bezug auf Nachhaltigkeit noch verbessern können. Wir sind überzeugt, dass der Dialog der Schlüssel für Veränderung ist.Würden wir nicht mehr in bestimmte Geschäftsmodelle investieren, hätten wir auch keine Möglichkeit mehr für einen konstruktiven Dialog.Wir wollen aber Teil der Lösung sein und mit den Unternehmen ins Gespräch kommen, um eine reale Verbesserung zu erzielen. Tun dies viele Investoren, erreichen wir gemeinsam ein Umdenken bei den angesprochenen Unternehmen. Die Climate Action 100+ ist ein tolles Beispiel für das gemeinsame Vorgehen. Kontroversen Waffen und Kohleunternehmen haben wir allerdings grundsätzlich ausgeschlossen.

Das drängendste Problem ist der Klimawandel und das können wir nur bewältigen, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Gemeinsam müssen wir das Pariser Klimaschutzabkommen umsetzen und die Erderwärmung auf deutlich unter 2°C begrenzen. Um unsere Treibhausgasemission systematisch zu reduzieren, haben wir uns entschlossen, der gemeinnützigen Initiative des UN Global Compact, Carbon Disclosure Project und desWorld Wildlife Fund (WWF) beizutreten. Die Science Based Target Initative (SBTi) unterstützt Unternehmen darin, ihre Treibhausgasemissionen schrittweise zurück zu fahren.

Um alle drängenden ökologischen und sozialen Herausforderung der nächsten Jahre bewältigen zu können, haben die Vereinten Nationen sich nachhaltige Ziele bis 2030 gesetzt (Sustainable Development Goals).Wir wollen über wirkungsgerichtetes Investieren diejenigen Unternehmen und Projekte unterstützen, die zu einer Verbesserung der Umwelt und Gesellschaft beitragen. Diese Projekte haben zudem oft einen sehr guten Business Case und es gibt genügend nachhaltige, gute Geschäftsmodelle, mit denen wir für unsere Kunden eine hervorragende Rendite erzielen können. Nachhaltiges Investieren und hervorragende Rendite gehören bei uns einfach fest zusammen!